Lohngleichheit

Der Grundsatz «Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit» ist in der Bundesverfassung und im Gleichstellungsgesetz verankert. Doch noch immer verdienen Frauen in der Gesamtwirtschaft der Schweiz durchschnittlich 18,3 % weniger als Männer. Davon lassen sich 56 % durch unterschiedliche Bildung, Berufserfahrung, Alter und Jobprofil erklären. Die verbleibenden 44 % gelten als diskriminierend.