Sex, Gender und interkulturelle Pädagogik an Basler Schulen

Veranstaltung wurde verschoben

Bild vergrössert anzeigen

Unsere dritte Kooperations-Veranstaltung mit dem Feministischen Salon und dem Unternehmen Mitte stellt die Volksschulen in den Fokus. Mit der Einführung des Lehrplans 21 wurde «Geschlechter und Gleichstellung» als fächerübergreifendes Thema verankert. Auch der basel-städtische Regierungsrat hat die geschlechtsunabhängige Vermittlung der Berufswahl als Massnahme festgelegt. Aktuelle Zahlen zeigen jedoch, dass Bildungswege nach wie vor stark geschlechterstereotyp verlaufen. Dabei geht es nicht nur um Geschlecht, auch weitere Aspekte wie etwa die soziale und/oder kulturelle Herkunft spielen eine Rolle. Auf dem Podium wollen wir mit Vertreter*innen von Wissenschaft, Politik und Praxis diskutieren, was es braucht, damit die Schule zu einem Ort der Vielfalt werden kann, und nicht Stereotype und Chancenungleichheit reproduziert.

Podiumsgäste:
Dieter Baur (Leiter der Basler Volksschulen),
Fuat Köçer (Lehrer im Kanton Bern), Elena Makarova
(Bildungswissenschaftlerin Universität
Basel), Claudio Miozzari (Grossrat des Kantons
Basel-Stadt), Maneva Tafanalo Salaam (ehemalige
Sekundarlehrerin in Basel).
Moderation: Cornelia Kazis (Autorin und langjährige
Moderatorin Radio SRF)