Gleichstellung unlimited

Anlässlich des Frauenstreiktags am 14. Juni 2021 führt die Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern Basel-Stadt zwei Angebote für Jugendliche durch. Mit «Yes, we care!» und dem «Mädchenparlament» bringt die Abteilung interessierten Schülerinnen und Schülern das Thema Gleichstellung näher.

Bei «Yes, we care!» setzt die Abteilung Gleichstellung einen Kontrapunkt, indem sie Schülern ermöglicht, einen Einblick in die bezahlte und unbezahlte Care-Arbeit zu erhalten. Um schon die Heranwachsenden für das Thema zu sensibilisieren, erhalten die Schüler an diesem Tag in einer Kindertagesstätte und im Männerwohnheim Einblick in die Tätigkeiten eines Fachmanns Betreuung bzw. in das Studium Soziale Arbeit. Sie tauschen sich in Workshops u. a. über Themen wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus und haben die Gelegenheit, beim gemeinsamen Mittagessen mit Regierungspräsident Beat Jans, Fragen zu seinem Engagement im Bereich Care zu stellen.

Während sich die Jungs mit Care-Arbeit beschäftigen, schlüpfen die Mädchen im «Mädchenparlament» in die Rolle von Grossrätinnen. Die Abteilung Gleichstellung möchte Mädchen für eine politische Tätigkeit begeistern, denn noch immer sind Frauen in der Politik untervertreten. In Kommissionen debattieren die Schülerinnen, wo es Veränderungen braucht und formulieren ihre Forderungen in einer Petition zuhanden des Grossen Rats. Im Laufe des Tages treffen sie auf erfahrene Politikerinnen wie Regierungsrätin Stephanie Eymann und ehemalige Ständerätin Anita Fetz. Die Schlussdebatte wird durch die amtierende Statthalterin, Jo Vergeat, geleitet. Eine kleine Gruppe der 35 Teilnehmerinnen übernimmt zudem die Rolle von Politik-Journalistinnen, die aus dem Mädchenparlament berichten.

Beide Angebote vom 14. Juni 2021 sind erfreulicherweise ausgebucht.