Nationaler Zukunftstag

Seit 2013 nehmen die Schulen des Kantons Basel-Stadt wieder am Nationalen Zukunftstag teil. Dieses Kooperationsprojekt zwischen Schule, Arbeitswelt und Elternhaus ermutigt die Mädchen und Jungen, das ganze Spektrum beruflicher und persönlicher Zukunftsperspektiven in Betracht zu ziehen – ganz unabhängig von ihrem Geschlecht. Mädchen und Buben erhalten an diesem Tag die Möglichkeit, für sie untypische Arbeitsfelder und Lebensbereiche kennenzulernen und bestehende Vorurteile bei der Berufsorientierung zu hinterfragen. Dafür öffnen unterschiedliche Betriebe, Organisationen, Fach- und Hochschulen ihre Türen und laden junge Menschen ein, die Arbeitswelt zu entdecken.

Der Nationale Zukunftstag ist eine Erfolgsgeschichte, nimmt doch jährlich eine halbe Million Mädchen und Buben sowie namhafte Unternehmen daran teil. Entstanden ist er 2001 als «Tochtertag» auf Initiative der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten. Seit 2010 heisst der Tag Zukunftstag.

Nationaler Zukunftstag