Inhalt drucken

Veranstaltungen

Ein sichtbares „Frauenhaus“ für alle? Vernetzt, integrativ und sicher gegen häusliche Gewalt

FHNW und Stiftung Frauenhaus AG-SO

In Kooperation mit dem Frauenhaus Aargau-Solothurn führt die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW am 14. November 2014 die Fachtagung „Ein sichtbares ‚Frauenhaus‘ für alle? Vernetzt, integrativ und sicher gegen häusliche Gewalt“ durch.

2013 feierte das Frauenhaus Aargau-Solothurn sein 30-jähriges Jubiläum. Die Ankündigung, dass das Frauenhaus in zehn Jahren sichtbar und sicher sein sollte, löste unterschiedliche Reaktionen und berechtigte Fragen aus, so beispielsweise: Wie können sich Frauen und Kinder in einem sichtbaren Frauenhaus vor weiterer Verfolgung und Gewalteskalation schützen? Wie sollen die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Vernetzung sowie die Aufgaben und Verantwortungsverteilung der Hilfesysteme organisiert werden, damit ein sichtbares Frauenhaus als Schutzraum und Kompetenzzentrum wahrgenommen wird?

Diese Perspektivenerweiterung steht im Blickfeld der Fachtagung, an der Expertinnen und Experten aus der Schweiz und dem Ausland neuere Konzepte und Handlungsansätze, welche betroffenen Frauen und ihren Kindern ein konfliktfähiges Zusammenleben ermöglichen sollten, sowie aktuelle Diskurse zur Weiterentwicklung von Frauenhäusern und Fach- resp. Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt angehen werden. Diskutiert werden ebenso Chancen, Risiken und Grenzen des Ansatzes sowie Handlungsmodelle und Interventionsmassnahmen für die professionelle Praxis.

Nähere Informationen entnehmen Sie unter folgendem Link: www.fhnw.ch
 

Datum & Zeit

Fr. 14. November 2014

08:45 - 17:00 Uhr

Anmeldung (erforderlich)

Bis 31. Oktober 2014 per Anmeldetalon (vgl. www.fhnw.ch)

Kosten
200.-
Termin exportierbar
Veranstaltungsort

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Hochschule für Soziale Arbeit, Von-Roll Strasse 10, 4600 Olten