Facts & Figures

In der Schweiz wurden 2014 15'650 Fälle von häuslicher Gewalt zur Anzeige gebracht.

Zahlen und Fakten zu Recht und Gesetz

  • Wer Gewalt anwendet, ob in der Öffentlichkeit oder im privaten Umfeld, macht sich strafbar. Seit dem 1. April 2004 werden Gewalthandlungen auch in bestehender oder aufgelöster Ehe und Partnerschaft (häusliche Gewalt) von Amtes wegen als Delikt verfolgt.
  • Zu den Straftaten, die im häuslichen Bereich am häufigsten begangen werden, zählen Tätlichkeiten, Drohung, Beschimpfung, einfache Körperverletzung, Nötigung und Missbrauch einer Fernmeldeanlage.
    (Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2014, BFS)
  • Bei der häuslichen Gewalt finden 74.6 % der Straftaten in der Paarbeziehung oder zwischen ehemaligen Partnerinnen und Partnern statt, 14.7 % betreffen Kinder und 10.6 % andere Verwandte.
    (Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2014, BFS)